Der Ursprung dieser Technik wurde vor ca. 30 Jahren von Herrn Kenso Kase in Japan entwickelt. Durch ein speziell entwickeltes elastisches Tape und eine entsprechende Technik ist es möglich, Schmerzen und Bewegungseinschränkungen sofort zu therapieren. Dieser Gedanke brauchte wohl 30 Jahre, um von Japan nach Europa zu kommen.

Von Dr. med. D. Sielmann und Jutta Christiansen-Zimmermann wurde diese Methode weiterentwickelt. Beide erkannten, dass in der von Dr. Kase entwickelten Tape – Methode die Energetik und Statik des Menschen nicht berücksichtigt wird. Durch die jahrelangen Erfahrungen und Erfolge wurde diese Betrachtung der Energetik und Statik mit in die Therapie einbezogen. Zugrunde liegt der Gedanke, den Menschen als GANZES zu sehen und nicht die einzelnen Symptome zu behandeln, sondern nach der Ursache der Beschwerden zu forschen.

Unter Berücksichtigung der Energetik und Statik, der Akupunkturpunkte, nach dem Wissen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und der Farb- und Lichtlehre, lernt man die primären und sekundären Ursachen zu unterscheiden.

MEDI-TAPING wird zusätzlich zur ganzheitlichen Therapie eingesetzt.