Was ist AORT und wann wird sie angewendet

Die AORT (Autonome osteopathische Repositionstechnik), die in den USA von Dr. Lawrence Jones entwickelt wurde, ist eine osteopathische Methode, die bei allen akuten und chronischen Schmerzzuständen, Fehlstellungen und Bewegungseinschränkungen an Wirbelsäule und Gelenken angewendet werden kann.

Kein Risiko durch spezielle Techniken

Sie ist auch ohne Risiko bei degenerativen Erkrankungen des Bewegungsapparates oder Osteoporose einsetzbar. Der Grund liegt in der speziellen Technik: schonende, langsame Korrekturen durch sanften Druck und exakte Positionierung. Der Körper wird durch kurzzeitige Verstärkung der Fehlstellung dazu angeregt, diese selbst zu korrigieren. Unsere Therapeuten sind speziell für die notwendigen Kenntnisse der Anatomie und Biomechanik ausgebildet.
Normalerweise erstreckt sich die Behandlung mit AORT über zwei bis drei Einheiten, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen (in Ausnahmefällen mitunter mehr). Günstigerweise sollten die Intervalle alle zwei Wochen eingeteilt werden.